Aktuelle Corona-Regelungen

für unsere Kirchen und Gottesdienste

Adam Niescioruk auf unsplash.com Adam Niescioruk auf unsplash.com

Herzlich willkommen!

Wir freuen uns, Sie in unserer Kirche begrüßen zu dürfen. Damit wir weiterhin risikoarm und konform zu den Vereinbarungen zwischen Bistum Limburg und Land Hessen Gottesdienst feiern können, weisen wir hier auf einige zentrale Punkte hin, die nun bis auf Weiteres gelten:

Sie können sich am Anmeldetisch bei den Ordner*innen die Hände desinfizieren.

Weil im Bistum Limburg die 3-G-Regeln für Gottesdienste eingeführt sind, werden Sie bei uns beim Besuch von Sonn- und Feiertagsgottesdiensten am Einlass kontrolliert. Bitte halten Sie dazu entsprechende Dokumente (Impfpass/digitale Zertifikate/Testnachweis und Lichtbildausweis) bereit. Sie können sich auch über die Luca-App registrieren lassen. Ihre Daten nehmen wir nicht auf (aus datenschutzrechtlichen Gründen). Sie werden über die Sichtkontrolle der Dokumente lediglich gezählt, damit die max. Besetzung unserer Kirche nicht überschritten wird. Jugendliche unter 18 Jahren benötigen keinen der genannten Nachweise. Kinder unter 6 Jahren sind von der Maskenpflicht beim Gottesdienstbesuch befreit.

Gesangbücher finden Sie an den dafür vorgesehenen Regalen. Wegen der steigenden Inzidenzen der vierten Welle wird Gemeindegesang bei uns weiterhin reduziert eingesetzt. Kleine Ensembles und Kantor*innen, sowie Instrumentalmusik sollen dazu beitragen, die Gottesdienste zu verschönen. Beim Singen ist die Maske zu tragen.

Bitte legen Sie Ihren Mund-Nasen-Schutz vor Betreten der Kirche an. Aktuell erlaubt sind dafür medizinische Masken. Dabei kann es sich um OP-Masken handeln oder um FFP2-Masken, bzw. solche mit dem Standard KN95/N95. Sie müssen die Maske während des Gottesdienstes kontinuierlich tragen. Wer aus medizinischen Gründen von der Maskenpflicht entbunden ist, muss bei den Ordner*innen mit der Anmeldung zum Gottesdienst ein ärztliches Attest (in Kopie) hinterlegen. Freilich empfehlen wir zudem, in diesem Falle eher dem Präsenzgottesdienst fernzubleiben, um sich nicht selbst zu gefährden. Nehmen Sie stattdessen wegen einer Hauskommunion mit uns Kontakt auf.

Um die Sicherheitsabstände einzuhalten, sind die Bänke und der Boden mit weißen Abstandsmarkern versehen. Aufkleber auf den Bänken geben jeweils aktuell wieder, welche Regeln zu Abständen, Hausständen etc. gerade gelten. Ein Feuchtigkeitsmessgerät in der Sakristei kontrolliert die Luftfeuchtigkeit in unserer Kirche an verschiedenen Messpunkten. Solange der durchschnittliche Wert sich zwischen 40 und 60 % Luftfeuchtigkeit bewegt, werden wir keine weiteren Verschärfungen der Vorsichtsmaßnahmen vornehmen. Bitte haben Sie Verständnis, wenn Ihnen die Ordner*innen den Zugang zur Kirche verweigern, sobald die Höchstzahl der möglichen Plätze erreicht ist. Auch wir freuen uns, wenn der Tag wieder kommt, an dem wir diese Regelungen nicht mehr benötigen. Jetzt allerdings ist die Einhaltung der A-H-A Regeln zentral und muss zum Schutz aller Beteiligten umgesetzt werden.

Bei der Kommunion stehen Kommunionspender*in vorne und hinten am Mittelgang. Bitte kommen Sie – mit aufgesetzter Maske - in einer Reihe unter Einhaltung der markierten Abstände zur Kommunion. (In der Goldsteiner Erlebnis Kirche Sankt Johannes wird Ihnen die Kommunion in der Regel an ihren Platz gebracht). Die Kommunionspender*innen reichen Ihnen die Hostie. Gehen Sie dann bittte ca. 3 m zur Seite (s. Markierung). Nehmen Sie dort dann die Maske kurzn ab um die konsekrierte Hostie zu kommunizieren. Anschließend kehren Sie außen herum zu Ihrem Platz zurück. Ein Empfang der Mundkommunion ist weiterhin vonseiten des diözesanen Coronastabs verboten.

Gerne bringen wir die Hauskommunion zu Menschen, die nicht in den Gottesdienst kommen möchten oder können, weil das Risiko zu hoch wäre. Über weitere Möglichkeiten zu diesem Thema können Sie sich mit dem Zelebranten im Anschluss an den Gottesdienst in der Sakristei abstimmen oder Sie rufen in unseren Büros an.

Nutzen Sie bitte unbedingt die Möglichkeit, sich für Gottesdienste voranzumelden. Dazu erhalten Sie bei den Ordner*innen entsprechende Anmeldezettel, oder Sie nutzen unser Onlineformular unter www.stjakobus-ffm.de. Das hilft uns bei der Planung der Verteilung begrenzter Plätze in unseren Kirchen.

Wenn Sie Krankheitssymptome haben, die mit einer Covid-19 Erkrankung einher gehen könnten (Fieber, trockener Husten, Kopfschmerzen etc.), bleiben Sie bitte zuhause, klären das Medizinische mit Ihrem Hausarzt und setzen sich gerne mit uns telefonisch in Verbindung. Wir lassen Sie nicht im Stich, bringen die Kommunion gerne zu Ihrer Wohnung und unterstützen Sie weiterhin mit praktischer Nachbarschaftshilfe und Seelsorge. Aber bitte gefährden Sie weder sich selbst noch Ihre Mitmenschen.

Zum Schluss noch eins: Der sicherste Weg, sich und andere zu schützen, ist nach wie vor die Covid-Schutzimpfung. Bereits im August dieses Jahres hat Papst Franziskus in einer Videobotschaft uns alle aufgefordert, sich mit den zugelassenen Impfstoffen impfen zu lassen. Es sei „ein Akt der Liebe, für sich, für seine Familie und Freunde, sowie für alle Völker.“ Falls Sie noch nicht geimpft sind, laden wir Sie ein, diesen Aufruf des Heiligen Vaters zu beherzigen. Bleiben Sie gesund und von Gott behütet!

Pfr. Werner Portugall