Maria ist wieder unterwegs!

Sie können sie einladen!

Was 2017 zum ersten Mal stattfand, kann vielleicht auch gerade jetzt in der Pandemie reizvoll sein: Maria ist wieder unterwegs – in Wohnungen und Häusern unserer Pfarrei.
Zum Hintergrund: In einigen Regionen Süddeutschlands, aber auch in osteuropäischen Ländern ist das Frauentragen oder auch Marientragen eine alte, vielfach in Vergessenheit geratene Tradition. So wie Maria als schwangere Frau während der damaligen Volkszählung unterwegs war, so war und ist es mancherorts ein adventlicher Brauch, ein Bildnis der schwangeren Maria von Haus zu Haus unterwegs sein zu lassen.
Diesen Brauch haben wir mit „Maria unterwegs“ wieder aufleben lassen.
Unsere geschnitzte schwangere Maria lässt sich von Ihnen gerne einen Tag beherbergen.
Ab dem 1.12. wird die Marienfigur tageweise von einem Haushalt in den nächsten weitergegeben. Das funktioniert über eine direkte Absprache von einer Person zur anderen. Mit der Figur erhalten die Teilnehmenden eine von ihnen gewünschte Anzahl Begleithefte mit Liedern, Gebeten, Geschichten, Anregungen zu Maria bzw. einen Ordner mit weiterem Material, Desinfektionstücher und Hinweisen zum Umgang unter Coronabedingungen. Sie haben im Advent die Möglichkeit, „Maria“ bei sich zuhause „wohnen“ zu lassen, sich mit Maria und ihrer Geschichte auseinanderzusetzen. Ganz für sich, in der Familie, mit Bekannten und Freunden.. Nichts ist vorgegeben. Sie können ins Gespräch oder Gebet kommen, kreativ werden, oder Maria einfach nur anschauen.
Melden Sie sich bitte bis zum 18.11.2020 an. Es hilft uns bei der Organisation, wenn Sie uns drei Ihnen mögliche Termine zur Auswahl geben, zu denen Sie „Platz für Maria“ haben.
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Christine Sauerborn-Heuser.

  • Datum
  • 1.-24.12.2020

  • Ort
  • In Haushalten unserer Pfarrei

Christine Sauerborn-Heuser

Christine Sauerborn-Heuser

Gemeindereferentin, Frauenseelsorgerin