Tod und Beerdigung

Der Tod gehört zum Leben. Aber das ist eine mehr oder minder resignative Einsicht. Für uns Christinnen und Christen bezeichnet der Todestag die Vollendung unserer Taufe. Wir hoffen darauf, dass Jesus Christus aus diesem Tag für uns einen vollendet schönen Geburtstag macht, indem er uns hineinführt in die ewige Gemeinschaft der Liebe, die Gott selber ist. Wenn also unsere Trauer auch auf dem Fundament dieser Hoffnung gründet, erspart das niemandem Tränen und Schmerz beim Tod eines nahestehenden Menschen.

Was ist zu tun, wenn Sie einen Sterbefall zu beklagen haben, und den kirchlichen Beistand bei der Beerdigung wünschen? Im Todesfalle eines Ihnen nahestehenden Angehörigen oder Freundes werden wir in der Regel von den Pietäten über das Datum der Beerdigung informiert. Dennoch kann es sinnvoll sein, vorsorglich im Zentralen Pfarrbüro Bescheid zu geben, wenn sie einen Todesfall zu beklagen haben. Wir machen dann mit Ihnen einen Termin für ein Trauergespräch aus. Dort werden dann auch die Details der Trauerfeier besprochen. Die Beerdigung ist ein Dienst der Barmherzigkeit. Dies ermöglicht auch, Menschen zu beerdigen, die nicht Mitglied der kath. Kirche waren. Freilich gebietet der Respekt vor dem Verstorbenen, dass eine kirchliche Begleitung nur dann Sinn macht, wenn dies der Weltanschauung oder Einstellung des/der Verstorbenen zum Glauben nicht widerspricht. Haben Sie den Mut, uns anzusprechen, wenn Sie sich in vergleichbaren Entscheidungssituationen befinden und beraten möchten. Wir stehen Ihnen gerne als Seelsorgerinnen und Seelsorger unvoreingenommen zur Verfügung.

In unseren regelmäßigen Gottesdiensten beten wir für die Toten, denn nach katholischer Vorstellung ist das Volk Gottes eine Solidargemeinschaft von Lebenden, die durch den Tod nur für eine Weile voneinander getrennt sind. Zu Allerheiligen und Allerseelen gestalten wir Gottesdienste mit Totengedenken für diejenigen, die im vergangenen Jahr von uns gegangen sind. Wir segnen die Gräber auf den Friedhöfen unserer Pfarrei. Im Altenzentrum Sankt Josef bieten wir nach Bedarf Andachten mit Totengedenken an. Und wir laden die Trauernden mit dem Angebot der Einzelseelsorge ein, ihre Trauer aktiv zu gestalten, statt sie sprachlos zu verdrängen.

Informationen zur Trauerpastoral in unserer Pfarrei erhalten Sie im Zentralen Pfarrbüro.

Foto: Lutz Stallknecht / pixelio.de