Firmung

Wer bewusst Ja sagt zum katholischen Glauben, bekommt dafür im Sakrament der Firmung Gottes besondere Kraft, den Heiligen Geist, zugesagt. Mit diesem Sakrament ist man nach katholischer Vorstellung ein mündiger, erwachsener Christ. Die Firmung berechtigt dazu, selber Pate oder Patin zu werden. In vielen katholischen Ländern ist die Voraussetzung dafür, kirchlich heiraten zu können.

In St. Jakobus Frankfurt wird die Firmung für Jugendliche jährlich, in der Regel im Herbst, gespendet. Daran können Jugendliche ab 14 Jahren teilnehmen, wenn sie sich selbst für diesen Schritt entscheiden und einen entsprechenden Vorbereitungsweg gegangen sind.

Der je persönliche Vorbereitungsweg wird in einem Gespräch mit der zuständigen hauptamtlichen Seelsorgerin besprochen. In jedem Fall gehören dazu eine Gemeinschaftsfahrt über vier Tage mit den anderen Firmbewerbern sowie ein Gottesdienst zur Einschreibung und ein Gottesdienst zum Abschluss der Vorbereitungszeit.

Jugendliche zwischen 14 und 17 Jahren werden jährlich angeschrieben und zu Angeboten eines Jugendprogramms sowie zur Firmung eingeladen.

Ihre Ansprechpartnerin aus dem Pastoralteam ist Gemeindereferntin Christine Sauerborn-Heuser. 

Christine Sauerborn-Heuser

Christine Sauerborn-Heuser

Gemeindereferentin

Erwachsenenfirmung

Auch Erwachsene, die als Jugendliche nicht gefirmt wurden, können gefirmt werden. Dazu gibt es die Möglichkeit, im Haus am Dom an einem gemeinsamen Firmkurs teilzunehmen. Aber wir bereiten auch einzelne Erwachsene vor Ort auf die Firmung vor. Bitte wenden Sie sich an das Zentrale Pfarrbüro.