Ramba Zamba 2016

Laborbedingungen im Gemeindehaus

ramba_zamba_2016_009_20160209-094856_20160209-094921.jpg

Ein Kultevent in Niederrad
Samstag, 30.01.2016, 20:11 Uhr: Eine erwartungsfrohe Spannung liegt über dem Gemeindezentrum Mutter vom Guten Rat in der Bruchfeldstraße. Gleich starten die ersten närrischen Klänge, die Band „Tim Middendorf & Ilse Diehl“ stimmt sich ein, und die Moderatorin des Abends, Caroline Groß, richtet noch einmal das Kostüm. Es ist wieder Ramba Zamba, der inzwischen zum Kultevent in Niederrad und darüber hinaus avancierte Karnevalsball mit Einlagen.

Handkäs`im Versuchslabor
Im Vorfeld wurden Getränke eingekauft, 10 Kilo Kartoffeln zu Salat verarbeitet, über 200 Brote belegt und gefüllter Handkäs‘ vorbereitet. Mit diesen Aufgaben und der ganzen Organisation ist der Festausschuss des Pfarrgemeinderats bereits seit Wochen beschäftigt. Das Programm muss zusammengestellt, die Tanzgruppen organisiert und die humoristischen Einlagen angefragt werden. Auch das Motto des Jahres „Versuchslabor“ ist in die Dekoration zu integrieren, denn jedes Jahr wird die Sektbar entsprechend neugestaltet: In diesem Jahr ist ein Labor mit Hühnerkäfig entstanden, das mit chemischen Geräten dekoriert und von weißen Mäusen befallen wurde.

Abwechslungsreiches Programm sorgt für Stimmung
Tobias Nicol, zusammen mit seiner Frau Monika die Hauptorganisatoren, berichtet: „Es treten in diesem Jahr 6 Tanzgruppen auf. Dazu haben wir zwei Redner, davon einer, der zum ersten Mal bei uns in die Bütt‘ steigt.“ Dann ist keine Zeit mehr für lange Gespräche. Er setzt sich ans Mischpult, taucht den Saal in buntes Licht, die Band intoniert „Im Wald, da sind die Räuber…“ und es geht los. Vom ersten Moment an wirbeln abwechselnd die mitwirkenden Gruppen und das närrische Volk über die Tanzfläche und sorgen für viel Applaus und eine ausgelassene Stimmung. Gegen Ende des Show-Teils tritt dann noch „Pater Brown“ – alias Werner Portugall – auf den Plan und sammelt erst einmal Spenden in den Koffer mit dem Kirchenmodell bevor er sich in seinem Vortrag auf die Suche nach dem „Goldstein“ macht…

Natürlich 2017 wieder!
Sonntag, 31.01.2016: 1:10 Uhr: Luftschlangen kullern über das Parkett im Saal, Tim Middendorf und Ilse Diehl packen die Instrumente zusammen und an der Bar gibt’s für die letzten Gäste und die Helfer noch einen Absacker. Ramba Zamba 2016 ist vorbei. Es war ein wunderschöner Abend. Jetzt muss noch aufgeräumt, der Verbrauch der Waren notiert und abgerechnet werden. Und es schwirren schon die ersten Ideen für das Motto 2017 durch den Raum. Denn auch dann heißt es wieder: Ramba Zamba!!!
(Zum Vormerken: Voraussichtlich am 04.02.2017, also ausnahmsweise 2 Wochen vor dem üblichen Termin!)

Martina Heidrich

BILD 1 VON 14
ramba_zamba_2016_001_20160209-095758.jpg
ramba_zamba_2016_089_20160207-143821_20160207-143837_20160209-100227.jpg
ramba_zamba_2016_042_20160207-143513_20160207-143529_20160209-100036.jpg
ramba_zamba_2016_044_20160207-143549_20160207-143603_20160209-100058.jpg
ramba_zamba_2016_049_20160209-100120.jpg
ramba_zamba_2016_063_20160209-100140.jpg
ramba_zamba_2016_070_20160207-143749_20160207-143803_20160209-100205.jpg
ramba_zamba_2016_022_1_20160209-095932.jpg
ramba_zamba_2016_025_20160209-095954.jpg
ramba_zamba_2016_027_20160207-143441_20160207-143455_20160209-100014.jpg
ramba_zamba_2016_014_20160209-095906.jpg
ramba_zamba_2016_007_20160209-095719.jpg
alle Fotos: Ralf Mack