Exodusfeier am Gründonnerstag, 13.4.2017

In der zum Abriss leer geräumten Kirche St. Johannes mit dem Blick auf "früher" und die Fleischtöpfe Ägyptens startete die EXODUS-Feier.
Der Auszug im Pilgerschritt führte in den festlich gedeckten Saal im Gemeindehaus - zunächst zum eucharistischen Mahl und dann zum Sättigungsmahl.
Lamm und Beilagen mit einem Hauch hebräischer Küche waren ein Vorgeschmack auf das gelobte Land.
Zum Abschluß im Goldsteinpark gingen dann auch die Lichter im Gemeindehaus aus.
Tiefe Dunkelheit und Verlassenheit der Nacht ist spürbar.

BILD 1 VON 11

Eröffnung vor der Kirche mit dem Ritus der Handwaschung
Lichtfeier mit dem Ritus des Entzünden der Menorah in der leeren Kirche
Erinnerung an Israel in Ägypten (Ägypten = Kirche)
Erinnerung an die Berufung Moses
Mit dem Auszug aus der Kirche Erinnerung an das Pessach-Mahl und den Auszug aus Ägypten 
Im Pilgerschritt geht es in das Gemeindezentrum
Im großen Saal wird dann an Jesus erinnert, wie er mit seinen  Jüngern gefeiert hat.
Es folgt das Mahl Jesu - die Eucharistiefeier
Danach das Sättigungsmahl 
Der Abschluss  im Goldsteinpark mit Blick auf das dunkle Pfarrheim, von dem wir im Sommer diesen Jahres auch Abschied nehmen müssen.
Danach Aufbruch in Schweigen