Abraxas

Abraxas

Aus der Gemeinde hervorgegangen, steht die Gruppe „Abraxas“ seit mehr als 20 Jahren für die „etwas andere“ musikalische Gottesdienstgestaltung zu besonderen Anlässen wie Erstkommunionfeiern und Firmungen. Als liebste Kunstform pflegt „Abraxas“ die literarisch-musikalische Revue, eine sorgsam gewählte Folge literarischer Texte und musikalischer Beiträge rund um ein Thema, zum Beispiel „Fremdenfeindlichkeit und Asyl“, „Rausch und Drogen durch die Jahrhunderte“ oder die Facetten unterschiedlichen Zeitempfindens.

Das musikalische Programm umfasst darüber hinaus auch „weltliche“ Popmusik, internationale Folklore und auch Klassisches. Insbesondere die politische Folklore liegt „Abraxas“ am Herzen, etwa Lieder aus der 1848er Revolution oder aus dem Widerstand gegen die Nazi-Diktatur. Dafür eignet sich auch die Besetzung von Abraxas gut: Flöte (Lutz Lemhöfer), Geige (Winfried Barth) und Cello (Regina Hermens) begleiten gemeinsam mit Klavier (Martina Barth) und Rhythmus-Instrumenten (Gabi Krah-Kneisel) den Sänger, Gitarristen und Arrangeur Markus Kneisel; für die elektronische Abmischung sorgt Bernhard Post.